Menü


Logo ALBERTUS ZENTRUM in Mönchengladbach

Fachbereich
Dermatologie und Allergologie

Besenreiser

Laser- / Sklerosierungs­behandlung

Büschelartige, bläulichrote Erweiterungen von Hautgefäßen an den Beinen werden als Besenreiser bezeichnet und häufig als ästhetisch störend empfunden. Besenreiser entstehen unter dem Einfluss weiblicher Geschlechtshormone und können durch Schwangerschaften zusätzlich gefördert werden. Bevorzugte Manifestationsstellen sind die Oberschenkelaußenseiten. Auch wenn diese Veränderungen keine Beschwerden verursachen, können diese Veränderungen erfolgreich therapiert werden.

In unserer Praxis hat sich die Behandlung mit dem langgepulsten Nd-Yag-Laser, dem langgepulsten Farbstofflaser und dem frequenzverdoppelten Nd-Yag-Laser (KTP) Laser als höchst effektiv zur Entfernung von Besenreisern erwiesen. Dabei hängt die Wahl des am besten geeigneten Lasers von der Farbe, Dicke und Tiefe des Gefäßes ab. Von Vorteil ist, dass die Behandlung ganzjährig durchgeführt werden kann und ein wochenlanges Tragen von Kompressionsstrümpfen nicht nötig ist.

Die Laserbehandlung kann ggf. mit einer Sklerosierungsbehandlung mit 0,5 %igem Aethoxysklerol kombiniert werden. Die Substanz wird in das erweiterte Gefäß injiziert und führt dort zu einem Gefäßverschluss. Wenig schmerzhaft und darüber hinaus nebenwirkungsarm, ist diese Methode ambulant gut durchzuführen. Um eine entsprechende Wirkung zu erzielen, sollte im Anschluss an die Sklerosierung eine Kompressionstherapie durchgeführt werden.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Hautarzt-Praxis Dr. med. C. Nüchel, Dr. med. S. Hengge, Ihre Hautarzt-Praxis im Bereich Mönchengladbach, Viersen, Korchenbroich, Wegberg, Krefeld, Düsseldorf, Neuss und Köln und Aachen.
Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …