Menü


Logo ALBERTUS ZENTRUM in Mönchengladbach

Fachbereich
Dermatologie und Allergologie

Faden­lifting

Fadenlifting – die Alternative zu Facelift

Das Fadenlifting ist ein schonendes Lifting ohne operative Eingriffe für Gesicht, Hals, Dekolleté und Körper. Es ist ideal für Frauen und Männer geeignet, deren Haut noch über eine gewisse Spannkraft verfügt und erst in Maßen erschlafft ist. Bei Patienten, bei denen das mit einem operativen Eingriff verbundene Face-Lifting noch nicht gegeben erscheint oder nicht gewünscht wird, bietet das Fadenlifting die beste Alternative, um erschlafftes Gewebe wieder in seine ursprüngliche, jugendliche Position zu bringen und verlorenes Volumen aufzubauen.

Durchführung des Fadenliftings

Beim Fadenlifting werden mit Hilfe von Micro-Hohlnadeln 100% resorbierbare Fäden aus Polydioxanon (PDO) in das Unterhautfettgewebe gebracht. Nach der Fixierung des Fadens wird das erschlaffte Gewebe durch einfache Zugwirkung in die gewünschte Form gebracht und gestrafft, was zu einer Glättung der faltigen Hautpartien führt. Die Nadeln werden entfernt und zurück bleibt ein nicht sichtbares Fadengerüst. Zusätzlich wird die Produktion von Kollagen, einem wesentlichen Baustein für hohe Feuchtigkeit und Elastizität im Bindegewebe, angeregt.

Anwendungsgebiete beim Fadenlifting

  • Stirn- und Schläfenbereich
  • Augenbrauen
  • Wangen- und Kieferbereich
  • Hals und Dekolleté
  • Unterseite der Oberarme
  • Bauch
  • Oberschenkel
  • Brust
  • Gesäß
  • Beine

Mögliche Risiken beim Fadenlifting

Nach dem Eingriff kann es zu leichten blauen Flecken (Hämatomen) und Schwellungen sowie leichten Entzündungen kommen. Diese Beschwerden klingen nach wenigen Tagen wieder ab. Das Auflegen von Kühlbeuteln lindert die Beschwerden. Werden beim Fadenlifting Fäden eingesetzt, die Widerhaken tragen, können die kleinen Häkchen eventuell für einige Tage gespürt werden und einen leichten Druckschmerz verursachen. Da es sich bei den von uns verwendeten PDO-Fäden (Venus V-Line ®) um vollständig biokompatible und abbaubare Fäden handelt, sind Langzeitnebenwirkungen nicht zu erwarten.

Wirkungsdauer des Fadenliftings

Beim Fadenlifting sieht man das Resultat der durch die Zugwirkung der Fäden verursachten Hautstraffung sofort. Da es zusätzlich zu einer Kollagenneubildung und damit Bindegewebsstraffung kommt, lässt sich die volle Wirkung erst nach 3 bis 4 Monaten beurteilen. Sollte nach einer Behandlung das entsprechende Ergebnis noch nicht zufriedenstellend sein, können jederzeit weitere Fäden eingesetzt werden.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Hautarzt-Praxis Dr. med. C. Nüchel, Dr. med. S. Hengge, Ihre Hautarzt-Praxis im Bereich Mönchengladbach, Viersen, Korchenbroich, Wegberg, Krefeld, Düsseldorf, Neuss und Köln und Aachen.
Diese Webseite verwendet Cookies. Weiterlesen …